Bio Reformhaus Nidau
bio.vegetarisch.vegan

PHILOSOPHIE

 Wir pflegen den direkten Kontakt mit den Bio-Bauern in der Region und unterstützen diese, soweit es in unser Angebot passt. Es ist uns ein Anliegen mit den Bio-Produzenten in der Schweiz ein gutes Verhältnis zu pflegen und Ihre Lebensmittel in unserem Geschäft oder dem Markt anzubieten. Wir achten sehr darauf, dass die Lebensmittel auf einem gesunden Boden gepflanzt werden, vorzüglich demeter und mit EM (effektiven Mikroorganismen) gepflegt werden. Es ist uns wichtig, dass  die Gesinnung und das Herzblut vor dem wirtschaftlichen Aspekt steht. Leider wird heute auch vieles unter Bio verkauft nur des Geldes wegen. Die Nachhaltigkeit geht oft verloren und die Liebe zum Produkt auch. Viele Böden sind ausgelaugt, durch die vielen Pestizide und Dünger und die grossen Traktoren drücken die Schichten zusammen, so dass keine Regenwürmer mehr hindurch kommen. Anstelle von demineralisierten Gemüsen und Früchten, gibt es heute "Supernahrung" die mehr Licht gespeichert hat und mehr gesundes, pflanzliches Eiweiss und kaltgepresste Öle enthalten, wovon der physische Körper länger zehren kann und somit die Pausen zwischen den Mahlzeiten grösser werden. Also besser eine kraftvolle Mahlzeit und dann wieder 8 - 16 Stunden Pause als alle 2 Stunden etwas "knabbern". 

Früher ging der Bauer mit Gemüsen und Früchten, die reif waren, auf den Markt und hatte keine Verpackung. Genau so sollte es wieder sein. Wenn ein Lebensmittel "gesund" gewachsen ist, kann man es auch lagern. Nur wenn es unter speziellen Bedingungen möglichst schnell wachsen oder nachreifen musste, dann hat es auch zum Lagern keine Zeit mehr und verdirbt sofort. Es ist uns auch wichtig, den Biokunden darauf aufmerksam zu machen, dass es hier in der Schweiz Lebensmittel gibt, die ähnliche oder fast identische Inhaltsstoffe aufweisen und somit genau so gesund sind, wie solche aus Übersee, Afrika oder Asien. 

Es gibt Studien die belegen, dass der Mensch alles was er braucht, im Umkreis von 100km finden kann. Heute gibt es genau wie früher, ganz gesunde "wilde Kräuter", die man kostenlos sammeln kann. Bsp. Brennessel, Girsch, Spitzwegerich und viele andere mehr. Wir haben einen physischen Körper, der Mineralstoffe, Vitamine, Pflanzenstoffe, Eiweisse, Fette und Kohlenhydrate verdauen und verwerten kann. Damit der Nahrungsbrei optimal in entsprechende Teile zerlegt und dann aufgenommen werden kann, benötigen wir viele Millionen von Mikroorganismen im Dünndarm. Dr. Higa, Agronom aus Japan, hat herausgefunden, dass es drei grosse Stämme dieser Mikroorganismen gibt. Einerseits die Milchsäurebakterien (wer schon mal selber Sauerteigbrot gemacht hat, weiss wie diese riechen und arbeiten),  Hefebakterien (kennt man auch vom Brot backen) und Photosynthesebakterien.  Diese sind noch nicht so extrem erforscht, wie die anderen Stämme. Es ist klar, dass diese Bakterien fähig sind, viel mehr Licht aufzunehmen und dieses durch die Zellen unseres physischen und energetischen Körpers zu leiten (ähnlich wie die Sonne). Wir haben in den letzten Jahren viele gute Rückmeldungen von Kunden erhalten, die mit EM den Garten, die Tiere und den Boden gepflegt haben,  EM in irgendeiner Form täglich getrunken oder den Körper damit gepflegt haben. Es ist uns wichtig, genau mit solchen Unternehmern und Pionieren  in der Schweiz, zusammen zu arbeiten. 

Auch Walter Dänzer gehört dazu. Er hat vor knapp vierzig Jahren, die Firma "Soyana" gegründet. Er hat als erster in der Schweiz, die vegane Ernährung publik gemacht. Mit seinen verschiedenen Getreide Milchen, Tofu, Seitan u.v.a.m., hat er die Vegane Szene geprägt. Er hat in Zürich das erste vegane Restaurant eröffnet. "Vegelateria".

Da die vegane Ernährung sehr leicht und licht ist, unterstützen wir diese Ernährungsform auch aktiv mit einem Rabatt von 5% für (Mitglieder des veganen Vereins).

Die vegane Ernährung kommt unserem Körper sehr entgegen, da wir uns auch immer mehr in eine lichtere und leichtere physische Form entwickeln. Es gibt keine Mangelerscheinungen, aus dieser Ernährungsform, wenn man sich informiert und weiss, was der Körper benötigt und sich dementsprechend ernährt.